Südafrika

Südafrika - Flora

In Südafrika finden sich ca. 10 Prozent aller weltbekannten Pflanzenarten. Insgesamt sind in Südafrika mehr als 20.000 Pflanzenarten heimisch. Die meiste Pflanzenvielfalt befindet sich in der Fynbos-Region. Hier gibt es mehr als 9.000 verschiedene Arten. Viele der in Südafrika heimischen Pflanzen sind endemisch (finden sich nirgendwo anderes als in Südafrika). Viele der uns bekannten Pflanzen stammen eigentlich aus Südafrika, so z.B. Astern, Geranien, Schwertlilien und Strelizien.

In Südafrika überwiegen die Hartlaubgewächse mit feinen, nadeligen Blättern. Eine der bekanntesten Pflanzen ist die Protea, die ca. 130 verschiedene Arten aufweist.

In Südafrika ist sehr wenig Wald vorhanden. Nur ein Prozent der gesamten Fläche von Südafrika ist von Wäldern bewachsen. Dieses Gebiet befindet sich in der humiden Küstenebene am Indischen Ozean. Die meisten Wälder sind von nicht heimischen Baumarten bewachsen. Hierzu zählen die Kiefer und der Eukalyptus. Die in Südafrika heimischen Waldbestände wurden bis auf einige Ausnahmen vollständig abgeholzt. Nur noch ein Naturschutzgebiet weist in Südafrika heimische Waldbestände auf. Die unter Naturschutz stehenden Baumarten sind, die breitblättrige Steineibe, der Stinkwood und der Black Ironwood. Im sehr heißen und trockenen Namaqualand nahe der Westküste, gibt es verschiedene Arten von wasserspeichernden Sukkulenten wie Aloe und Euphorbia. Die vorherrschende Vegetation im Landesinneren ist das Grasland, welches besonders auf dem Highveld zu finden ist. Hier dominieren verschiedene Gräser, niedrige Sträucher und Akazien. Die Gras- und Dornsavanne östlich der Kalahari-Wüste, wandelt sich im Verlauf nach Nordosten hin zu einer Feuchtsavanne mit dichterem Bewuchs. In der Gegend um das nördliche Ende des Kruger-Nationalparks, gibt es besonders viele Affenbrotbäume.